Darum lieben auch Bienen Kaffee

Montag, 01. April 2019

Darum lieben auch Bienen Kaffee

3 faszinierende Fakten

Mmh...Kaffee!

Wie herrlich ist eine Tasse mit frisch aufgebrühtem Kaffee! Dabei ist es natürlich nicht nur der Geschmack, der dieses Getränk so unwiderstehlich macht, sondern auch das darin enthaltene Koffein. Dieses macht uns mit seiner anregenden Wirkung morgens erst so richtig munter und gibt uns auch zwischendurch immer wieder einen ganz besonderen Kick. Warum aber enthält Kaffee eigentlich Koffein?

Koffein als natürliches Pestizid

Dass der Kaffeestrauch Koffein enthält, ist kein Zufall. Es wirkt nämlich als natürliches Pestizid und ist somit das eingebaute Abwehrsystem des Kaffeestrauchs gegen Schnecken und zahlreiche andere Schädlinge. Es gibt aber auch Insekten, die im wahrsten Sinne des Wortes auf Koffein fliegen.

Kaffee wird aus den gerösteten und gemahlenen Kaffeebohnen des Kaffeestrauchs hergestellt. Bei diesen handelt es sich wiederum um die Kerne der auf ebendiesem Strauch wachsenden Beeren. Auch auf dem Kaffeestrauch zu finden: Kaffeeblüten. So weit, so gut.

In den hübschen Blüten des Kaffeestrauchs findet sich koffeinhaltiger Nektar und dieser zieht Bienen magisch an. Und das eben nicht nur, weil er so köstlich schmeckt, sondern gerade auch, weil er Koffein enthält. Dieses hat nämlich auf die fleißigen kleinen Bienchen die gleiche Wirkung wie auf uns. Summ, summ, summ!

3 Gründe, warum Bienen Koffein lieben

Jeder Kaffeeliebhaber kennt die geniale Wirkung von Koffein: Es macht wach, es schärft die Konzentration und es verbessert das Langzeitgedächtnis. Oh, was würden wir bloß ohne Kaffee tun.

Nicht nur Menschen, auch Bienen wissen die vielseitige Wirkung von Kaffee zu schätzen. Und diese ist bei ihnen gleich wie bei uns.

1. Koffein hilft beim Erinnern

  • Koffein wirkt sich nicht nur auf unser Langzeitgedächtnis positiv aus. Auch Bienen hilft es dabei, sich daran zu erinnern, welche Blumen den besten Nektar haben. Eine Studie hat gezeigt, dass Bienen die belebende Wirkung von Koffein sehr schätzen und daher immer wieder zu Blumen mit koffeinhaltigem Nektar zurückkehren. Diese Blumen bleiben dank des in ihrem Nektar enthaltenen Koffeins auch länger im Gedächtnis der Bienen.

2. Koffein steigert die Produktivität

  • Da Bienen den Koffeinkick einfach lieben, merken sie sich, welche Blumen koffeinhaltig sind. Aus diesem Grund konzentrieren sie sich auch besonders auf diese Blumen und lassen andere dafür gerne links liegen. So verschwenden sie keine Zeit damit, die falschen Blumen zu bestäuben.

3. Koffein wird schnell zur Gewohnheit

  • Bienen prägen sich die belebende Wirkung von Koffein rasch ein und erinnern sich immer wieder an diese. So entwickeln sie mit der Zeit eine Vorliebe für koffeinhaltigen Nektar - genauso wie wir für unsere morgendliche Tasse Kaffee.

Diese drei Facts zeigen deutlich, wie hoch Koffein bei Bienen im Kurs steht. Das ist aber noch nicht alles, denn wenn Bienen Blumen mit koffeinhaltigem Nektar entdecken, fliegen sie zum Bienenstock zurück und tanzen dort, um den anderen Bienen so die Richtung zu zeigen, in der ihre Entdeckung liegt. Faszinierend, oder?

Wenn Sie Bienen eine ganz besondere Freude machen möchten, können Sie in Ihrem Garten oder auf Ihrem Balkon einen Kaffeestrauch anpflanzen. Dieser liebt einen warmen sowie schattigen Standort und bildet nach etwa drei Jahren die ersten Blüten und Beeren. Und wer weiß, vielleicht können Sie ja bald Ihren eigenen Kaffee ernten und rösten.